Grüß Gott

Für alle Gottesdienstbesucher gilt Mundschutzpflicht!

Unter der Rubrik Kirche > Gottesdienstordnung finden Sie jetzt auch den laufenden Kalender der Wallfahrtskirche mit allen allgemeinen Gottesdiensten und Veranstaltungen.

 

 

Allgemeines Dekret des Erzbischofs ab 04.05.2020

Wie geht es weiter….

In Absprache mit der bayerischen Landesregierung dürfen – unter Einhaltung eines Schutzkonzeptes – ab dem 4. Mai wieder öffentliche Gottesdienste gefeiert werden. Damit geht eine lange Durststrecke endlich zu ende. Zum aktuellen Zeitpunkt liegen jedoch noch keine konkreten Anweisungen und kein Schutzkonzept vor. Wir hoffen aber, dass es zeitnah an die Pfarrverbände geht, damit wir genug Zeit zum Reagieren haben.

Wir haben anhand allgemeiner Informationen schon etwas vorausgeplant, um möglichst schnell Gottesdienste wieder möglich zu machen. Je nach Auflage und Umsetzbarkeit kann es aber auch bedeuten, dass wir nicht am 4. Mai direkt wieder mit öffentlichen Gottesdiensten beginnen können werden. Da Landesregierung hat uns in die Pflicht genommen, selbst darauf zu achten, dass die Schutzkonzepte eingehalten werden. Für einen Wiederbeginn der Gottesdienste ist also Voraussetzung, dass seitens der Pfarrei alle Maßnahmen umgesetzt sind.

Auch Sie als Gottesdienstbesucher werden in der Pflicht stehen. Wir erwarten, dass auch in den Gottesdiensten z.B. ein Atemschutz getragen werden muss. Ebenso kann man davon ausgehen, dass beim Betreten sowie beim Verlassen und auch beim Kommunionempfang auf den vorgeschriebenen Abstand zu anderen Gläubigen geachtet werden muss. Sobald das Schutzkonzept der Bischöfe vorliegt, werden wir Sie genau informieren.

Was jedoch schon feststeht ist, dass wir zunächst nur in Altomünster und in Maria Birnbaum Gottesdienste feiern werden. Das heißt, dass sämtliche Gottesdienste von Altomünster und Oberzeitlbach in Altomünster stattfinden. Die Gottesdienste von Sielenbach und Wollomoos finden alle in Maria Birnbaum statt. Grund dafür ist, dass die anderen Kirchen nicht die Möglichkeit bieten, beim Kommunionempfang auf einem anderen Weg wieder zurück in die Bank zu gehen und so den Nachfolgenden aus dem Weg zu gehen. Wir hoffen, dass es im Laufe der kommenden Wochen aber zu weiteren Lockerungen kommt und wir dann auch wieder in den anderen Kirchen Gottesdienste feiern können.

Um die zu erwartende Beschränkung des Gottesdienstteilnehmer abzufedern, haben wir vorerst die Gottesdienstordnung angepasst.

  

Altomünster:

Samstag, 18.00 Uhr

Sonntag, 9.00 Uhr (Oberzeitlbach)

Sonntag, 10.15 Uhr (Altomünster)

Sonntag, 18.00 Uhr

Montag, 8.00 Uhr (in der Kirche, nicht im Herrenchor)

Dienstag, 19.00 Uhr

Mittwoch, 19.00 Uhr (Oberzeitlbach)

Freitag, 8.00 Uhr

 

Maria Birnbaum:

Samstag, 19.15 Uhr

Sonntag, 8.45 Uhr

Sonntag, 10.00 Uhr

Sonntag, 19.00 Uhr

Montag, 19.00 Uhr

Mittwoch, 8.00 Uhr  (Wollomoos)

Donnerstag 19.00 Uhr

Freitag, 19.00 Uhr

Grundsätzlich gilt, dass die Gottesdienste am Sonntagvormittag jeweils für die Gemeinde reserviert sind, die unter normalen Umständen auch zu dieser Zeit ihren Gottesdienst hätten (z.B. Sonntags um 9 Uhr Oberzeitlbach).

Für Sielenbach und Wollomoos richten sich die Zeiten nach dem normalen Gottesdienstplan. Dieser wird zeitnah veröffentlicht und es ist kenntlich gemacht, welche Gemeinde zu welcher Uhrzeit den Gottesdienst feiert.

Die Abendmessen bleiben hingegen für alle offen!

Für alle Gottesdienste gilt Anmeldepflicht! Anmeldungen werden zentral über das Pfarrbüro Altomünster laufen. Wir bitten darum, sich nur telefonisch (08254-8235) anzumelden, da wir dann direkt Rückmeldung geben können, ob Sie den gewünschten Gottesdienst auch besuchen können. Anmeldungen, die per E-Mail kommen oder auf den Anrufbeantworter gesprochen werden, werden nicht berücksichtig! Wir gehen aktuell erstmal von 30 Besuchern pro Gottesdienst aus. Diese Zahl muss gegebenenfalls nach oben oder unten korrigiert werden, wenn die Anweisungen des Erzbistums kommen.

Ebenfalls ermutigen wir Sie dazu, zu prüfen, ob es Ihnen möglich ist, einen der Werktagsgottesdienste zu besuchen. So würden Sonntagsplätze freibleiben für diejenigen, die wirklich nur am Sonntag kommen können.

Zu Beginn werden wir nur Anmeldungen für die Gottesdienste vom 4. – 17. Mai annehmen. In dieser Zeit wollen wir schauen, wie groß die Nachfrage ist und wie gut wir alle, die die Gottesdienste besuchen möchten, auf diese aufgeteilt werden können. Sie werden sich daher erstmal nur für einen Sonntagsgottesdienst (entweder am 9./10.5. oder am 16./17.5) sowie für jeweils eine Werktagsmesse pro Woche anmelden können. Nach den zwei Wochen werden wir sicher abschätzen können, ob ein häufigerer Messbesuch möglich ist oder nicht.

Alle Bittgänge und Maiandachten auf den Höfen werden wir in diesem Jahr aussetzen. Wer auf dem Hof dennoch privat gerne eine Maiandacht gestalten möchte, darf sich gerne das Heft „Unsere schönsten Maiandachten“ zur Gestaltung ausleihen.

Für alle Beteiligten werden die kommenden Wochen nach wie vor mit großen Einschränkungen verbunden sein. Das gilt für Sie wie auch für uns Priester. Wie lange wir uns damit arrangieren müssen und wann es weitere Lockerungen gibt, ist vorerst nicht absehbar. Trotzdem dürfen wir dankbar sein, dass es endlich weitergeht. Dafür ist aber gerade jetzt gegenseitige Rücksichtnahme und Verständnis erforderlich. Um beides bitte ich Sie herzlich.

 

P. Bonifatius Heidel Obl.OT

Pfarradministrator

 

Ostern im Pfarrverband Altomünster

Auch im Pfarrverband Altomünster wird dieses Jahr Ostern nicht wie gewohnt stattfinden. Durch die Erlasse der bayrischen Staatsregierung und des Erzbistums München sind bis zum 19. April alle öffentlichen Gottesdienste untersagt. Das betrifft besonders schmerzlich die Feier des Heiligen Triduums.

Die Erstkommunionfeiern werden für den gesamten Pfarrverband auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Genaue Termine werden noch bekannt gegeben.

Am Palmsonntag besteht zwischen 9.30 und 10.30 Uhr die Möglichkeit, Palmbusche an der Wallfahrtskirche Maria Birnbaum in Sielenbach in einem Drive-In auf dem Kirchplatz segnen zu lassen. Damit ein Verkehrschaos verhindert werden kann, möchten alle Interessierten bitte über die Straße „An der Kirchenmauer“ (beim Kusterer) von hinten auf den Kirchenplatz fahren und diesen über den großen Parkplatz wieder verlassen. Es darf unter keinen Umständen aus den Autos ausgestiegen werden, da ansonsten die Segnung abgebrochen wird. Besonders die Sielenbacher werden gebeten, nicht zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu kommen.

 

 

 

Das Erzbistum München hat mit sofortiger Wirkung bis einschließlich 3. April 2020 alle öffentlichen Gottesdienste abgesagt.

Die Messintentionen werden für den gesamten Pfarrverband in nichtöffentlichen Messen gefeiert. Ein Verschieben wäre zu aufwändig.

 

 

 

Endlich wieder da!

Nach zwei Monaten ohne Telefon und Internet sind wir jetzt wieder erreichbar.

08258-92851-0

 

 

Aktuelles: Facebook

Die Wallfahrtskirche „Unserer Lieben Frau im Birnbaum“ in Sielenbach ist ein Ort mit langer Tradition, der bis heute nichts von seiner Faszination eingebüßt hat.

Diese Faszination – die in der Erfahrung liegt, daß sich hier Himmel und Erde berühren, wenn wir uns vertrauensvoll an Maria wenden – war es, die vor fast 350 Jahren den Deutschordens-Komtur Philipp Jakob von Kaltenthal zum Bau unserer Wallfahrtskirche inspirierte. Und er wählte eine außergewöhnliche Form, um dem Außergewöhnlichen Ausdruck zu verleihen.

Die Mutter Gottes, deren sieben Schmerzen die Kirche geweiht ist, kann alle unsere Sorgen, Nöte und Ängste verstehen. Sie ist eine mächtige Fürsprecherin. Viele Pilger haben hier die Erfahrung der Nähe Gottes und der Fürsprache Mariens gemacht. Auch Sie sind eingeladen, hier ein wenig am Wegesrand zu rasten, um diese Erfahrung zu teilen.

Print Friendly, PDF & Email